Konzept

Auszug aus der Konzeption:

 

Leitlinien für die Arbeit in Evangelischen Kindertagesstätten:

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) versteht ihre Kindertagesstättenarbeit als einen im Evangelium von Jesus Christus begründeten Dienst an Kindern, Familien und an der Gesellschaft. Der eigenständige Bildungsauftrag der Kindertagesstätte wird entsprechend den jeweils geltenden staatlichen Ordnungen durchgeführt. Als Teil des diakonischen Auftrages der Kirche auf Gemeindeebene trägt die Kindertagesstättenarbeit zur Verbesserung der Lebensmöglichkeiten von Kindern und Familien aus allen sozialen Schichten, Religionen und Nationalitäten bei.

 

Der Träger: Güt

Die Evangelische Kindertagesstätte Igstadt ist ab dem 1.1.2017  der Gemeindeübergreifenden Trägerschaft des Dekanats Wiesbaden zugeordnet.

 

Die Einrichtung:

Es werden 72 Kinder in der Einrichtung betreut. 22 Kinder sind halbtags, in der Zeit von 7.30h bis 12.30h, in der Einrichtung und 51 Kinder werden ganztags, von 7.30h bis 16.30h, betreut.

Die Einrichtung gliedert sich in drei Elementargruppen. Im Untergeschoss befinden sich die Delphingruppe und die Schildkrötengruppe, im Obergeschoss befindet sich die Eichhörnchengruppe

Gruppenübergreifend ist die Goldfischgruppe. Alle Kinder die im Folgejahr in die Schule gehen, treffen sich täglich einmal zu einer besonderen Aktivität für die "Großen". Diese Zeit wird besonders für die Förderung der Schulbereitschaft genutzt. 

 

Folgende Aufgaben entstehen im Sinne der Evangelischen Kirche:

  • Verbesserung der Lebensmöglichkeiten von Kindern und Familien aus allen sozialen Schichten, Religionen und Nationalitäten beitragen
  • Jedes Kind soll sich zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftlichen Persönlichkeit entwickeln
  • Soziale Strukturen werden vermittelt: gegenseitige Wertschätzung, Hilfsbereitschaft, Toleranz und Fürsorge, Umgangsformen, gegenseitige Achtung aller Beteiligten

 

In der täglichen Arbeit wird/werden…:

  • …Erfahrungen und Probleme aufgegriffen
  • …Offenheit ermöglicht, sodass die Kinder, sich selbst annehmen, spontan und mit Interesse handeln, Fehler machen dürfen, Ängste ansprechen und abzubauen und selbstständiger werden
  • …Achtung, Verständnis, Respekt vermittelt um Konflikte zu lösen, Entscheidungen zu treffen
  • …durch den situativen Ansatz ermöglicht Fragen zu stellen und Erlebtes direkt einzubringen

 

Folgende Angebote finden in der Einrichtung statt:

  • Vorschulprogramme
  • Zahlenland von Prof. Preiß
  • Entenland von Prof. Preiß
  • Naturexperimente
  • Frühenglisch
  • Flöten nach Farben mit der Triola
  • Tanzen
  • Märchenstunde
  • Turnen
  • Kirchenbesuch
  • Regelmäßige Spaziergänge
  • Geburtstagsfeiern
  • Paula und die Kistenkobolde (Suchtprävention)
  • Kirchliche Feste werden ausführlich besprochen
  • Ausflüge
  • Stuhlkreis
  • Freispiel in den Gruppen

 

Zusammenarbeit erfolgt mit:

  • Beratungsstellen
  • Frühförderstellen
  • Kirchenvorstand
  • Gemeinde
  • Grundschule
  • Zahnarzt, Kinderarzt
  • Feuerwehr
  • Polizei
  • Gesundheitsamt
  • Jugendamt
  • Hessischer Sportbund , Freiwilliges Soziales Jahr
  • Fachschulen
  • Stiftung „Kleine Füchse“ zum Thema Hochbegabung

 

Das Mittagessen wird von der amaranth-Küche aus Erbenheim geliefert. Diese Küche ist Spezialanbieter u.a. für Kindertagesstätten im Wiesbadener Raum. Das frisch zubereitete, biozertifizierte und ausgewogene Essen zeigt den Kindern wie schmackhaft und lecker Essen sein kann.

 

 

 

Seit 2009 zählt die Einrichtung zu den Partnern der Raule- Stiftung „Kleine Füchse“ mit dem Schwerpunkt Hochbegabung. Die Erzieherinnen haben in einer speziellen Fortbildung die Qualifikation erworben, als Fachkraft für Hochbegabung arbeiten zu dürfen und ihr Wissen im Alltag einzusetzen.

(Weitere Informationen dazu unter  http://www.stiftung-kleine-fuechse.de/ )

 

Seit 2012 steht die Evangelische Kindertagesstätte in Kooperation mit dem Landessportbund Hessen. Unter der Bezeichnung „Bewegungskindergarten“ werden verschiedene Übungseinheiten angeboten. Die Kinder nutzen einmal in der Woche die nahe liegende Turnhalle mit den vorhandenen Geräten zur Bewegung. Eine qualifizierte Übungsleiterin ist ebenfalls anwesend. Im Oktober 2013 wurde das Zertifikat für den erfolgreichen Abschluss des ersten Kooperationsjahres überreicht.

(http://www.landessportbund-hessen.de/)

 

Im Frühjahr 2013 hat die Einrichtung das Evangelische BETA-Gütesiegel erworben. Dieses besondere Siegel sichert die Qualität der Einrichtung und sorgt für Evaluation.

(Weitere Informationen dazu unter http://www.wiesbadener-kurier.de/region/wiesbaden/stadtteile/igstadt/13225361.htm )

 

 

Tagesablauf:

7.30h bis 8h

Frühbesprechung der Erzieherinnen in der Wildbienengruppe

Alle Kinder werden hier empfangen.

8.15h bis 10h

Freispiel, Angebote der Gruppe werden wahrgenommen

8.15h bis 10h

Freies Frühstück an einem Tisch

8.30h bis 12.30h

Projekte werden gruppenübergreifend angeboten

10h bis 10.30h

Gemeinsames Frühstück

10.30h bis 11h

Stuhlkreis mit Spielen, Lesen und Singen

11h bis 12h

Freispiel im Garten

12h bis 13.15h

Mittagessen in zwei oder drei Gruppen

12 bis 12.30h

Abholzeit für die Halbtagskinder

13.15h bis 14.45h

Freispiel im Garten oder in zwei Gruppen am Mittag

Abholzeiten für die Ganztagskinder

14.45h bis 15.15h

Brotzeit in zwei Gruppen

15.15h bis 16.30h

Freispiel in einer Gruppe mit den restlichen Kindern

Abholzeiten für die Ganztagskinder

 

 

 

Das vollständige Konzept der Evangelischen Kindertagesstätte liegt in der Einrichtung zum Lesen bereit.