Pfarrscheune

Unser Gemeindezentrum Pfarrscheune besteht aus dem Gemeindehaus und der Pfarrscheune mit Foyer.

Die Pfarrscheune ist sozusagen das Wohnzimmer unserer Kirchengemeinde. Sie wird bei vielen kirchlichen Veranstaltungen genutzt, z. B. für die Abendmahlsfeier an Tischen an Gründonnerstag. Weiterhin werden hier Seniorennachmittage und Flohmärkte abgehalten und es finden der Neujahrsempfang der Ortsvereine oder private Feiern statt. Besonders zu erwähnen sind auch die Aufführungen des Scheunentheaters, die zweimal im Jahr für ein volles Haus sorgen. Die Pfarrscheune bietet bei einer Nutzung mit Stühlen und Tischen ohne die Bühne Platz für etwa 80 bis 100 Personen. Sie hat auch eine gut bestückte Küche und ein Foyer, das gerne in die Feiern mit einbezogen wird. 

 

 

Das Gemeindehaus besitzt einen kleineren Raum für etwa 15 bis 20 Personen und eine Teeküche. Hier trifft sich der Kirchenvorstandes zu seinen Sitzungen und einige unserer Gruppen nutzen den Raum für ihre Gruppenstunden.

 

Die Mauern der heutigen Pfarrscheune stammen noch von der Scheune, die im Jahre 1792 für die Pfarrhofreite gebaut worden war und die zur Lagerung von Heu und Stoh diente, bis sie im Jahre 1927 durch einen Brand zerstört wurde. Erst in den Jahren 1970/71 begann man die Substanz der Ruine zu sichern und stellte eine neue Dachkonstruktion her. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch ein ehemaliger Stall zum heutigen Gemeindehaus umgebaut. Im Jahre 1980 wurde dann die Pfarrscheune in ihrer heutigen Form als Gemeindezentrum eingeweiht.

 

Für Personen, die Pfarrscheune oder Gemeindehaus nutzen wollen, gibt es eine eigenen Sprechstunde jeden Mittwoch von 18:30 bis 19:30 Uhr im Pfarrbüro, Tel: 0611 50 13 35. Dort werden die Termine abgestimmt und die Formalitäten erledigt. Den Vertrag zur Nutzung von Pfarrscheune oder Gemeindehaus finden Sie, wenn Sie den blau markierten Text anklicken.